Sensationelles Bronze für Emilie Boll

Paula Schulte und Emilie Boll

Bereits am gestrigen Donnerstag fiel der Startschuss zu den 131. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen in der SSE Berlin, für die in diesem Jahr 464 Teilnehmer aus 164 Vereinen gemeldet sind. Und heute gab es auch die ersten Starts unserer Brustschwimmerinnen Emilie Boll und Paula Schulte. Anvisiert haben beide mindestens eine neue Bestzeit und das Erreichen des B-Finales (Platz 9-16). Aber es wurde noch viel besser! Erst schwamm Paula im Vorlauf mit 1:14,75 Minuten neue Bestzeit und belegt in der Juniorenwertung der Jahrgänge 2000/2001 den 8. Platz. Emilie Boll konnte mit 1:10,83 Minuten nicht nur eine neue Bestzeit einfahren. Für sie bedeutete diese Zeit in Vorlauf gleichzeitig Platz 2 in der Juniorenwertung und die über 100m Brust unerwartete A-Finalteilnahme am Nachmittag. Und auch hier setzte sie alles auf eine Karte und sicherte sich sensationell Platz drei (1:09,78 Minuten). Damit hatte selbst ihr Trainer nicht gerechnet. „Das war einfach sensationell. Emilie hat zu 100% das umgesetzt, was wir vorher besprochen haben. Aber auf den dritten Platz zu schwimmen, ist einfach nur klasse“, so ein stolzer Klaas Fokken.

Mit Florian Schenzer steuerte ein Uerdinger zudem zum zehnten Platz der 4x100m Freistil-Staffel bei. Mit seinen SG-Teamkollegen (Emre Demirdas, Alexander Kühling, Moritz Schaller) sollte es in einer Zeit von 3:29,22 Minuten zu eben jenen Platz reichen. Florian benötigte 0:52,72 Minuten für seine 100m Freistil und blieb damit unter seiner Einzelbestzeit von 54 Sekunden.

Am Samstag werden alle fünf Uerdinger DM-Teilnehmer in Berliner Wettkampfbecken springen. Emilie und Paula starten über 50m Brust, Pia Hüfken über 50m Freistil, Florian und Amelie Palm über 200m Freistil.