Wochendendsplan? Finaleinzug, Derbysieg und Platz 5.

Am kommenden Wochenende geht es für unsere Bundesligateams heiß her. Die Damen empfangen im zweiten Halbfinalspiel die Gegnerinnen aus Heidelberg. Unsere Herren spielen auf der anderen Rheinseite um den Derbysieg gegen den DSV 98 und auf der Nachbarsanlage trägt das U18-Kooperationsteam sein Platzierungsturnier aus. 

Das Wochenende bringt geballte Wasserball-Power mit sich. Unsere Damen kämpfen am Samstag im zweiten Spiel der Best-of-Three Serie um den Einzug ins Finale. Nach dem Auswärtssieg in Heidelberg am vergangenen Samstag, könnten sie mit einem erneuten Sieg so bereits vorzeitig das Ticket fürs Meisterschaftsfinale lösen. Für Trainer George Triantafyllou ist klar: „Wir werden alles tun um am Samstag Abend schon im Finale zu stehen.“ Für das junge Team wäre der Finaleinzug der bislang größte Erfolg nachdem zur Saison 2017/2018 der große Umbruch stattfand. Klar ist jedoch, dass der Gegner auch nach dem Auswärtssieg nicht unterschätzt werden darf. „Wir waren glücklich, dass wir mit einem Sieg nach Hause gekommen sind. Trotzdem müssen wir weiter an unseren Fehlern arbeiten und am Samstag alles in die Waagschale werfen, damit wir Heidelberg schlagen können.“, so Triantafyllou.

Für das Bundesliga Herren Team geht es in der Aufstiegsrunde um die nächsten Punkte. Mit dem DSV 98 wartet ein klassischer Derbygegner auf die Herren vom Waldsee. Die Mannschaft aus Duisburg kämpft als A-Gruppen Vertreter nach einem Jahr Pro-A um den Abstieg. Trotz des Klassenunterschiedes besteht für die Werksmannschaft jedoch ein Funken Hoffnung. Das letzte Aufeinandertreffen in der Pokalsaison endete mit einem Sieg für den SV Bayer. „Aktuell sieht die Personalsituation gut aus. Wenn wir bis Samstag keine größeren Ausfälle zu verzeichnen haben, dürfen wir auf zwei weitere Punkte hoffen.“, so Trainer Milos Sekulic.

Zu guter letzt ist auch unsere U18 Kooperationsmannschaft (SV Bayer und ASCD) im Einsatz. Für den Bundesliganachwuchs geht es am Wochenende endlich um die finale Platzierung in der Bundesliga Tabelle. Das Kooperationsteam, welches im Playoff Viertelfinale knapp an einer Sensation vorbeischrammte, darf nach einer verlängerten Pause endlich wieder ins Geschehen eingreifen. Die spielfreie Zeit nutze das Team um sich vermehrt in gemeinsamen Trainingseinheiten auf die Platzierungsduelle vorzubereiten. Am Samstag trifft die Mannschaft um Trainer Milos Sekulic zunächst auf das Team des 1. FC Nürnberg. Im Falle eines Sieges würde man am Sonntag vermutlich auf das favorisierte Nachwuchsteam aus Plauen treffen. Gespielt wird unter Freiem Himmel auf der Anlage des ASCD Duisburg. „Wir freuen uns, dass wir die Spiele in unserem zweiten Zuhause ausrichten dürfen und hoffen dort auf viel Unterstützung von Seiten des Publikums. Wir werden alles dafür geben um den fünften Platz zu erreichen.“, so Trainer Sekulic.