U18 scheitert gegen starke Potsdamer

Im Rückspiel des Playoff Viertelfinales verliert die U18-Bundesliga Mannschaft mit 5-12 in Potsdam (2:0, 2:0, 3:3, 5:2).

Nach dem starken Remis im Hinspiel, konnte der Bundesliga Nachwuchs des SV Bayer und des ASCD Duisburg ihre Überraschung vom letzten Wochenende nicht wiederholen. War die Mannschaft um Trainer Sekulic mit voller Besetzung und einem starken Willen nach Potsdam gefahren, so waren die Chancen auf einen Sieg, schon zur Halbzeit auf das Minimalste gesunken. Schon der Spiel-Einstieg verlief ganz und gar nicht nach den Vorstellungen der Krefelder.

Besonders im Angriff hatte die Mannschaft alles andere als einen Sahne-Tag erwischt. Erst im dritten Viertel konnte Aleks Sekulic den Bann brechen und das erste Tor für sein Team erzielen. Da zu diesem Zeitpunkt schon ein 1-6 auf der Tafel stand, ließ der Treffer keine allzu großen Hoffnungen zu. „Wir konnten drei Viertel lang eine saubere Verteidigung spielen aber das Spiel haben wir heute im Angriff verloren. Die Jungs haben gekämpft und haben getan was sie konnten, wenn jedoch jeder Ball an die Latte, daneben oder an den Torwart geht, gewinnt man auch mit einer guten Verteidigung kein Spiel.“, so ein enttäuschter Sekulic. Die gut aufgelegten und favorisierten Potsdamer konnten ihre Chancen im Gegenzug nutzen und nahmen so der Mannschaft jede Hoffnung auf einen Einzug ins Playoff Halbfinale.

Als nächstes steht für die U18 Kooperationsmannschaft ein Platzierungsduell an, um sich noch den fünften Platz zu sichern. Hier wird die Mannschaft aller Wahrscheinlichkeit nach auf Plauen treffen. Gegen den Gegner aus dem Osten gab es in der Hauptrunde zwei knappe und unglückliche Niederlagen. Trainer Milos Sekulic definiert das Ziel für die kommenden Spiele klar: „Wir müssen gegen Plauen in den Platzierungsduellen einen guten Auftritt hinlegen. Mit dem fünften Platz könnten wir uns selbst mit einem guten Saisonabschluss belohnen.“