Damen bewahren Tabellenspitze

Mit einem 15:9 Sieg hängen die Seidenstadtgirls am Samstag Verfolger Hannover ab. Das 16:9 gegen Schlusslicht Hamburg war am Sonntag dann nur noch reine Routine.

Die Damen des SV Bayer 08 sicherten sich am vergangenen Doppelspieltag die Pole-Position in der Bundesliga. Dabei starteten sie am Samstag gegen den Verfolger Waspo Hannover. Hier ging die Partie zwar Ergebnismäßig eng los, doch die Schützlinge von Trainer Triantafyllou bewahrten durchgehend eine Führung. Durch eine durchwachsene Verteidigungsarbeit ließ Bayer viele ärgerliche Gegentore zu, dazu konnten die Damen auch im Angriff nicht jede Chance verwerten. Torhüterhin Jannika Schmidt ragte durch großartige Paraden aus der durchwachsenen Leistung der Uerdinger heraus.

„Trotz des klaren Sieges haben wir heute nicht unsere beste Leistung abrufen können.“, so Aylin Fry.

Mit einem Sieg im Rücken ging es am Sonntag gegen Tabellenschlusslicht ETV Hamburg. Eine erneut gut aufgelegte Torhüterin Schmidt ließ in der ersten Halbzeit nur drei Treffer der Hamburgerinnen zu und bescherte den Damen vom Waldsee eine 11:3 Führung zur Pause. Dabei profitierte Bayer von ihren Kontern. Auch Jungspielerin Franka Lipinski konnte sich mit zwei sehenswerten Treffern in die Torschützenliste eintragen.

Die zweite Halbzeit war dagegen etwas schwächer. Lücken in der Verteidigung luden den ETV zu Toren ein. Dennoch war der Sieg am Ende nie gefährdet und die Seidenstadtgirls siegten souverän mit 16:9.

Damit bewahren die Damen den ersten Tabellenplatz der Bundesliga. Am nächsten Wochenende steht das nächste Auswärtsspiel beim amtierenden Meister Heidelberg an. Hier gilt es die nächsten Punkte zu holen, um weiterhin an der Tabellenspitze zu verweilen.