U18 am Doppelspieltag ohne Sieg

Am vergangenen Wochenende musste sich die junge Mannschaft den WF Spandau 04 (9:23) und dem OSC Potsdam (6:14) geschlagen geben.

 Für das U18-Kooperationsteam stand am vergangenen Wochenende ein Doppelspieltag gegen die Ost-Vertreter der Liga an. Gespielt wurde dieses Mal in der Spielstätte des Kooperationspartners ASC Duisburg im Schwimmstadion.

Spandau ging in dem Samstagsspiel als klarer Favorit ins Wasser. Die Mannschaft, gespickt mit Jugendnationalspielern, zeigte direkt ihr Können und ging mit 4:0 in Führung. Die Verteidigung der Kooperationsmannschaft zeigte sich an diesem Tag nicht von ihrer besten Seite. Spandau spielte sich in einen rausch und führte zur Halbzeit bereits mit 4:14. Auch die zweite Hälfte verlief nicht wirklich besser für die Mannschaft von Trainer Sekulic, sodass eine deutliche Niederlage mit 9:23 Toren auf der Anzeigetafel steht.

„Wenn wir 15 Gegentore gegen so eine Mannschaft bekommen ist das okay, doch 23 Tore sind definitiv zu viel. Der Ausfall von unseren Leistungsträgern war auch in diesem Spiel deutlich zu spüren.“, so Sekulic.

 Am Sonntag gegen den OSC Potsdam zeigte sich die junge Mannschaft von einer deutlich besseren Seite als im Hinspiel in Potsdam. Sekulics Mannschaft zeigte sich deutlich aggressiver und entschlossener. Bis zur Halbzeit bekamen die Zuschauer im Schwimmstadion ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Potsdam führte lediglich knapp mit einem Tor. In der zweiten Halbzeit verlor das Kooperationsteam leider etwas den Faden, sodass sich Potsdam am Ende mit 6:14 durchsetzte.

„Meine Mannschaft zeigt sich gegen Potsdam von einer deutlich besseren Seite. Leider verlieren wir in der zweiten Hälfte den Faden. Gegen Esslingen in zwei Wochen müssen wir uns steigern.“ so das Wochenendfazit von Sekulic.