Damen kämpfen um Tabellenspitze

Neben den Herren starten auch die Damen des SV Bayer 08 wieder ins Geschehen. Am Samstag kämpfen die Seidenstadtgirls auswärts im Topspiel gegen Waspo Hannover um die Tabellenspitze. Anpfiff ist um 16 Uhr.

 Nach der Winterpause geht es auch für Seidenstadtgirls weiter. Von den Ergebnissen her könnte es für die Damen vom Waldsee bisher nicht besser gelaufen sein. Gerade der zuletzt deutliche 20:6 Sieg im Aquadome setzte ein großes Ausrufezeichen. Nun steht endlich das Topspiel an. Zumal die Hannoveranerinnen gegen Chemnitz nur ein Unentschieden erreicht haben, können die Seidenstadtgirls am kommenden Samstag mit einem Sieg an Waspo vorbeiziehen und sich die Tabellenspitze sichern.

Für dieses Topspiel wurde während der Winterpause auch ordentlich geackert. Am zweiten Weihnachtstag ging es nämlich für die Damen mit ihrem Trainer George Triantafyllou ins Trainingslager nach Athen. In Trainingsspielen gegen Top-Mannschaften aus der ersten griechischen Liga konnten die Damen viel lernen und die ein oder andere Taktik einstudieren. Am 30.12 ging es dann zurück nach Deutschland. Doch auch hier wurden die verbleibenden zwei Wochen nochmal für extra Schwimmeinheiten genutzt, um auch gegen Hannover wieder auf die konditionelle Stärke und Ausdauer setzen zu können.

Leider gehen die Damen etwas geschwächt in dieses Spiel. Trainer Triantafyllou bekam beim vergangenen Spiel gegen Chemnitz eine rote Karte und darf somit in Hannover nicht am Beckenrand stehen. Für ihn springt Trainer Legende Horst Hartung ein, welcher vor kurzem erst seine lange Karriere als Trainer beendete. So ganz ohne Wasserball kann er dann anscheinend doch nicht.

„Wir haben gute Chancen und sind konditionell besser aufgestellt. Waspo ist eine der erfahrensten Mannschaften in der Liga. Nach dem hohen Sieg gegen Chemnitz wollen wir die nächsten zwei Punkte holen und die Tabellenspitze sichern. Ich denke, dass meine Mädels das auch ohne mich am Beckenrand schaffen werden.“, so Triantafyllou.