Herren beenden Hinrunde mit Sieg

Mit einem am Ende doch deutlichen 17:10 schlagen die Herren den SV Weiden auswärts souverän.

Die Auswärtshinrunde fand für die Herren des SV Bayer 08 am Samstag endlich ein Ende. Gegen Weiden wollte die Mannschaft von Trainer Sekulic endlich wieder Punkten und zwei Punkte mit in die Winterpause nehmen. Wie erwartet gestaltete sich das Spiel in dem kleinen Becken zum Anfangs sehr schwer. In einer ausgeglichenen Halbzeit ging es mit einem 5:5 Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Hälfte fand Bayer deutlich besser ins Spiel. Der gut aufgelegte Kapitän Gerrit Pape brachte seine Mannschaft mit seinen Insgesamt vier Toren in Führung. Zwar glichen die Weidener zur Mitte des letzten Viertels noch einmal zum 10:10 aus, doch anschließend schien der Knoten endgültig geplatzt zu sein. Durch Tore von Leistungsträger Lazar Kilibarda, welcher insgesamt fünf Tore erzielte und dem vierten Treffer von dem erst 15 Jährigen Aleks Sekulic, spielten sich die Männer vom Waldsee in einen Rausch. Am Ende steht ein deutlicher 17:10 Sieg auf der Anzeigetafel.

Nun hat Bayer die Kräfte auftreibende Auswärtshinrunde endlich hinter sich gebracht und überwintert auf dem 5. Tabellenplatz. Im neuen Jahr möchte die Mannschaft dann in ihren Heimspielen deutlich mehr Punkte sammeln, um sich für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren. Torhüter Oliver Greck beschreibt das Spiel gegen Weiden als eines der wichtigsten bisher: „Es war das erwartete schwere Spiel in Weiden, wo dann am Ende endlich der Knoten bei uns geplatzt ist. Wir werden von Spiel zu Spiel besser und hatten im letzten Viertel auch endlich mal das Glück auf unserer Seite. Trotz der etwas merkwürdigen Spielregelinterpretierenden Schiedsrichter und den erschwerten Spielbedingungen durch das kleine Becken, steigen wir mit 17:10 aus dem Wasser. Unser jüngster hat heute einen super Job gemacht und viel zum Sieg beigetragen. Nun hoffen wir, dass wir in der Rückrunde erfolgreicher sind.“