Stand-Up-Paddling als EM-Vorbereitung

Bei dem derzeitigen Sommerwetter konnten auch unsere beiden Masters-Schwimmerinnen, Petra Blum und Annett von Rekowski, der Versuchung nicht widerstehen und nahmen kurzentschlossen an unserem SUP-Kurs teil. Eigentlich bereiten sich die beiden auf die in fünf Wochen stattfindende EM der Masters in Slowenien vor. Die Abwechslung im Trainingsalltag kam beiden nun aber sehr gelegen.

Wie ist ein SUP aufgebaut, worin unterscheiden sich die verschiedenen Boards, wie halte ich das Paddel richtig? Alles Fragen, die Kursleiter Cristopher Jähn seinen Kursteilnehmern noch vor dem ersten Paddelschlag erläuterte. Und dann ging es auch schon auf den Waldsee. „Einfach drauf stellen und Gleichgewicht halten“ – ganz so einfach war das nicht. Deswegen wurden die ersten Meter auf Knien sitzend gepaddelt. Aber schon nach kurzer Zeit stellten sich die Teilnehmer auf die Boards und gewannen ein Gefühl für ihr SUP. Blum, von Rekowski und die weiteren Teilnehmer lernten nun auf dem See, wie man Kurven fährt oder an Fahrt gewinnt und probierten verschiedene Übungen aus. Zwar fiel der ein oder andere noch vom Board, aber die Abkühlung des Waldsees war in diesen Fällen eine willkommene Erfrischung.

Für die Kursteilnehmer besteht nun die Möglichkeit, einen weiteren Kurs zu belegen, um noch mehr Tricks auf dem SUP zu erlernen oder sich einer SUP-Tour anzuschließen. Für die beiden Schwimmerinnen geht es nun in die entscheidende Phase der Wettkampfvorbereitung. Anfang September werden sie sich aufmachen und sich mit der europäischen Konkurrenz messen.