Derby-Niederlage für Bayer-Damen

Am Samstag mussten sich die Seidenstadtgirls dem SV Bochum mit 12:6 geschlagen geben.

Nach den ersten Drei Punkten am vergangenen Wochenende, wollten die Schützlinge von Trainer George Triantafyllou gegen Bochum unbedingt den Derbysieg holen. Seit dem kontroversen Pokalfinale 2011, hatte Bayer nicht mehr das Derby verloren. Zu dieser Saison mussten die Ansprüche aufgrund des Umbruchs natürlich etwas zurückgeschraubt werden.

Bis zur Mitte des dritten Viertel war das Spiel, welches auch bis dahin schon sehr ruppig zuging, ausgeglichen. Beide Mannschaften befanden sich bis dahin auf Augenhöhe und es kam zu einem zwischenzeitlichen Ergebnis von 6:6.

Auf Grund einer fragwürdigen Zeitnahme des Protokolls, individueller Fehler innerhalb der Mannschaft und fehlendem Erfolg im Abschluss, wurde die Tordifferenz durch unnötige Tore vergrößert.

Ein Sieg rückte somit in weite Ferne, sodass sich die Mannschaft am Ende mit 12:6 geschlagen geben musste.

Nach dieser Niederlage, in der die Bayer Damen unter ihren Möglichkeiten geblieben sind, schließt das Team mit diesem Jahr ab und arbeitet ab Montag auf die Rückrunde im neuen Jahr hin.

Mit 3:7 Punkten aus fünf Spielen liegt die junge Mannschaft vielleicht im Rahmen der Erwartungen, aber Ziel ist sicherlich in der Rückrunde gegen Mannschaften gegen die es knappe Ergebnisse gab, zu punkten

Das Pokalspiel der Herrenmannschaft musste leider erneut abgesagt werden. Durch die erschwerten Wetter- und Verkehrsbedingungen, war es der Mannschaft nicht möglich gewesen pünktlich zum Spiel zu erscheinen. Ein Nachholtermin erfolgt aller Voraussicht nach im Januar.