Staffelfinale mit zahlreichen Uerdinger Schwimmern

B1 mit Pia Hüfken, Lynn Henke, Lara Grunefeld

Vor zwei Wochen qualifizierten sich die schnellsten Staffeln der SG Bayer für das NRW-Finale der Deutschen Mannschaftswettbewerbe Schwimmen der Jugend (DMSJ) in Wuppertal, das am ersten Adventswochenende stattfand. Aus ganz NRW reisten die besten 16 Staffeln der E-Jugend (mixed), C- und D-Jugend sowie die acht besten Teams der A- und B-Jugend an.

13 Staffeln der SG Bayer, darunter 40 Athleten des SV Bayer Uerdingen 08, gingen in der Schwimmoper an den Start und demonstrierten eindrucksvoll den Zusammenhalt der Mannschaften aus Uerdingen, Wuppertal und Dormagen, indem sie gemeinsam um Bestzeiten und Platzierungen kämpften und mit Bronze und Silbermedaillen belohnt wurden.

Am Samstag mussten die Staffeln über 4x 100m Freistil, Rücken und Brust an den Start gehen, während am 1. Advent 4x 100m Schmetterling und Lagen zu absolvieren waren.

E-Jugend mit Zoe Sperrle, Chiara Url, Mike Bender, Leni Benda, Felix Horstmann, Fine Heß

Die beiden E-Jugend-Mannschaften legten jeweils kürzere Distanzen von 4x 50m (Freistil, Rücken, Brust, Lagen) bzw. 4x 25m (Schmetterling) zurück und konnten am Ende Platz 10 und Platz 16 erzielen. Maßgeblich haben die Athleten vom Waldsee zu diesem Erfolg beigesteuert, machten sie doch mit 14 Schwimmern mehr als die Hälfte der beiden Mannschaften aus. Unsere Jüngsten zeigten sich von der Finalatmosphäre mit voll besetzen Tribünen, Rasseln, Trommeln und Anfeuerungsrufen zugleich beeindruckt und beflügelt.

Zufrieden sein können die Trainer der SG Bayer auch mit den Resultaten der D-Jugend-Teams. Mit Platz 5 (weiblich) sowie Platz 7 und 12 (männlich) konnte zwar kein Podestplatz erreicht, aber mit den persönlichen Leistungen durchaus gepunktet werden.

Die weibliche C-Jugend gewann die Bronzemedaille während die beiden qualifizierten männlichen Staffeln auf Platz 4 und 15 abschlossen.

Denkbar knapp war die Entscheidung für die weibliche B-Jugend, die den ersten Platz verpasste. Sie konnten drei der fünf Staffeln für sich entscheiden, musste sich aber letztlich der Staffel aus Essen geschlagen geben. Bei den männlichen Startern sprang am Ende der fünfte Platz heraus. Auch die A-Jugend weiblich belohnte sich mit einem Podestplatz (Bronze), an dem die männliche A-Jugend mit Platz 4 nur knapp vorbei schwamm.

Nach starken und zum Teil knappen Rennen wurde die Siegerehrung der Mannschaften mit ebenso viel Spannung erwartet. Traditionsgemäß verkleiden sich die Staffeln zur Siegerehrung einheitlich und sorgen mit ihren kreativen Kostümen für viel Heiterkeit.

Ende Januar finden die DMSJ des Deutschen Schwimmverbandes ebenfalls in Wuppertal statt. Vor allem die weibliche B-Jugend-Staffel kann sich noch berechtigte Hoffnungen machen, hier teilzunehmen. Für das Bundesfinale qualifizieren sich die sechs schnellsten Staffeln der verschiedenen Altersklassen.

 

D1 mit Mia Winkmann, Melina Schwindt, Delia Muty. Viviane Ewald

C1 mit Amelie Palm, Hannah Kratzenberg, Anna Friedrichsen

 

 

 

 

 

 

 

 

C2 mit Gabriel Langner, Björn Theisen, Mats Schulte, Norman Creme

E2 mit Charlotte Schwindt, Charlotta Jacobs, Florian Fischer, Jona Wallerstein, Isabell Stark. Es fehlt Laura Stappert