Krefelderinnen in Europa unterwegs

Die Spielerinnen Nele Baumbach, Sinia Plotz und Greta Tadday sammeln mit der weiblichen  U17 Nationalmannschaft in diesem Tagen wichtige Erfahrungen. Bis zum 12. August messen sich die deutschen Wasserballerinnen beim international besetzten Wasserballturnier im rumänischen Alba Iulia (Karlsburg) mit europäischen Spitzenteams. Für das neu geformte Team unter der Leitung der Trainer Anja Skibba und Henk Ronhaar ist es eine erste gute Standortbestimmung für die Erreichung weiterer langfristiger Ziele. Für die Junioren-Nationalspielerinnen ist es wichtig internationale Erfahrung zu sammeln, um sich auf hohem Level weiterzuentwickeln.

Bei Temperaturen um die 35 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit trainiert das Team unter besten aber dennoch heißen Bedingungen. In den wichtigen Trainingseinheiten vor dem Turnier werden Spielsysteme eingespielt, die bei den Spielen umgesetzt werden sollen. Doch auch für Abwechslung ist gesorgt. Es gibt auch ein Sightseeingprogramm, bei dem die Mädels sich das kulturelle Erbe dieser schönen Stadt anschauen werden. Gemeinsame Aktionen abseits des Beckens fördern die Gruppendynamik und stärken das Wir-Gefühl.